Berufsbild Taxifahrer

Einmal Taxifahrer, immer Taxifahrer!

Überlegen Sie es sich gut - für viele wird der Beruf des Taxifahrers zur Sucht. Nachtschichten an Wochenenden, Feiertagen und Sonntagen gehören ebenso dazu wie die Arbeit über Sylvester und Weihnachten. Grundvorrausetzung ist der Taxischein - P-Schein oder Personenbeförderungsschein. Ohne die entsprechende Erlaubnis dürfen Sie kein Taxi fahren. Der P-Schein wird bei der zuständigen Führerscheinstelle beantragt. 

Haben Sie die Erlaubnis zur Personenbeförderung steht Ihnen als Taxifahrer nichts mehr im Wege. Die Möglichkeiten für den Beruf Taxifahrer sind vielfältig - vom Aushilfsfahrer bis zur eigenen Taxizentrale. Ebenso verhält es sich mit den Verdienstmöglichkeiten - gute Fahrer verfügen über gutes Trinkgeld und gute Unternehmer über volle Auftragsbücher. Wer darüber hinaus noch betriebswirtschaftlich geschult ist, sich um Digitalisierung und eigenen Internetauftritt bemüht, der kann sich auch über einen ordentlichen Gewinn aus Gewerbebetrieb erfreuen.

 

Fazit: Ein überdurchschnittliches Einkommen können Sie auch als Taxiunternehmer erzielen und in die Gruppe der Spitzenverdiener aufsteigen - hierzu gehört allerdings mehr, als sich lediglich in die Warteschleife am Taxistand zu stellen.

 

Ihre perslönlichen Vorraussetzungen für den Taxischein

Taxi-Schein - P-Schein - Personenbeförderungsschein

  • Führerschein Klasse B / Klasse 3
  • Taxischein - P-Schein - Personenbeförderungsschein
  • Mindestalter 21 Jahre
  • Mindestens 2 Jahre Fahrpraxis
  • Beim Verkehrszentralregister in Flensburg darf man als angehender Taxifahrer nicht zu bekannt sein, zwei bis drei Eintragungen sind allerdings in Ordnung.
  • Polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintrag als Voraussetzung für die gewerbliche Personenberförderung
  • Ein medizinisches Gutachten, das die gesundheitliche Eignung und Belastbarkeit bestätigt
  • Augenärztliches Gutachten, die zu dem Ergebnis kommt, dass das eigene Sehvermögen für den Straßenverkehr und die Beförderung von Personen ausreicht.
  • Ortskenntnis - in der Regel wird diese anhand einer Ortskenntnisprüfung von der zuständigen Stadt- oder Gemeindeverwaltung überprüft.

Der erfolgreiche Taxiunternehmer

Vom Einzelunternehmer bis zur Taxizentrale - Verdienstaussicht gut!

Taxifahrer gibt es viele - Taxiunternehmer auch. Den Taxiunternehmer mit eigenem Interauftritt sieht man eher selten und den mit eigener Taxizentrale noch seltener. Eines ist klar - nur wenige gehören zu den Spitzenverdienern im Taxigewerbe. Als Unternehmensberatung haben wir uns auf den Erfolg des Taxiunternehmens spezialisiert - von der eigenen Website bis zur Taxizentrale bieten wir maßgeschneiderte Lösungen für Ihre Firma.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 Krankenfahrten / Taxi Dirk Schwartz | Alle Rechte vorbehalten | created by Dirk Schwartz

Anrufen

E-Mail